Mo, 12.10.2020 13° C Text vorlesen (ReadSpeaker) Suche Schlie?en Men¨¹Schlie?en

Wissenswertes von A-Z

Alles zur Kindertagespflege

A

Antragsstellung in der Kindertagespflege

In der Servicestelle Kindertagespflege helfen Mitarbeitende des Verbundes und der Hansestadt L¨¹beck in allen Fragen zur Kindertagespflege weiter. Hauptaufgaben sind Information, Beratung und Vermittlung.

Es werden hier

  • Bedarfsfeststellungen
  • Erm??igungsantr?ge
  • Antr?ge auf Bildungs- und Teilhabeleistungen des Bundes f¨¹r Kinder in Tagespflege
  • Antrag auf Erstellung einer Pflegeerlaubnis

durchgef¨¹hrt und bearbeitet.

Die Servicestelle Kindertagespflege befindet sich in der
Ziegelstr. 2, 23556 L¨¹beck, 
Fax: 0451/4002 585 09
Email: info@kindertagespflege-luebeck.de.
Die Servicestelle Kindertagespflege ist montags und dienstags von 9 bis 13 Uhr und
donnerstags von 14 bis 18 Uhr ge?ffnet.
Termine au?erhalb der Servicezeit sind ebenfalls m?glich.

Telefonischer Kontakt:
Beratung und Vermittlung 0451 / 4002 585 10

Antragsunterlagen f¨¹r neue Betreuungsverh?ltnisse erhalten Sie in der Servicestelle Kindertagespflege, in diesem Portal oder bei der Kindertagespflegeperson. Diese sollen vier Wochen vor dem geplanten Betreuungsbeginn (inklusive Eingew?hnung) vollst?ndig ausgef¨¹llt bei der Servicestelle Kindertagespflege m?glichst pers?nlich eingereicht werden.

Der fr¨¹hestm?gliche F?rderbeginn ist das Datum, an dem die Antragsunterlagen vollst?ndig in der Servicestelle vorliegen. Eine r¨¹ckwirkende Bewilligung ist nicht m?glich.

?nderungen des Betreuungsverh?ltnisses

Alle ?nderungen im Zusammenhang mit dem Betreuungsverh?ltnis sind 4 Wochen vor ?nderungsbeginn schriftlich an die Servicestelle Kindertagespflege zu melden. Nutzen Sie dazu das entsprechende Formular Antrag auf Bewilligung einer ?nderung.

Eine r¨¹ckwirkende Bewilligung der Stundenerh?hung ist nicht m?glich.

Zu ?nderungen geh?ren unter anderem:

  • Ver?nderung des individuellen Betreuungsbedarfes
  • Beendigung des Betreuungsverh?ltnisses
  • Adress- und Namens?nderungen
  • ?nderungen der Bankverbindung der Kindertagespflegeperson

Der letzte Tag der Betreuung ist auch zeitgleich der letzte Tag der Bezahlung.

Anzahl der betreuten Kinder

Kindertagespflegepersonen sind gem?? ¡ì 43 Abs. 3 SGB VIII befugt,

  • bis zu f¨¹nf gleichzeitig anwesende fremde Kinder
  • im Laufe einer Woche nicht mehr als zehn fremde Kinder insgesamt zu betreuen.

Ausw?rtige Kinder

Die F?rderrichtlinie der Hansestadt L¨¹beck gilt nur f¨¹r Kinder mit Hauptwohnsitz in der Hansestadt L¨¹beck. Eine Tagespflegeperson kann trotzdem ausw?rtige Kinder, die nicht in L¨¹beck leben, betreuen. Eltern m¨¹ssen sich in solchen F?llen an das f¨¹r Ihren Wohnsitz zust?ndige Jugendamt wenden. Wenn Eltern dort keine finanzielle Unterst¨¹tzung erhalten, muss die Zahlung der Betreuungsleistung individuell zwischen Kindertagespflegeperson und Erziehungsberechtigten/Eltern vereinbart werden.

Auszahlung der Geldleistung

Die Kindertagespflegepersonen erhalten bis zum dritten Werktag des Monats eine Zahlung in H?he der zu erwartenden Betreuungsleistungen. Grundlage ist eine schriftliche Mitteilung ¨¹ber die H?he der Betreuungsstunden, Betreuungszeitraum und H?he des Betreuungsentgeltes. Zur Auszahlung erhalten die Kindertagespflegepersonen eine schriftliche Information. 

B

 

Betreuungsfreie Zeiten

Die Kindertagespflegeperson hat Anspruch auf Weiterzahlung einer Geldleistung f¨¹r bis zu f¨¹nf Wochen betreuungsfreie Zeit pro Kalenderjahr. Die Inanspruchnahme der betreuungsfreien Zeit ist mit den Erziehungsberechtigten/Eltern rechtzeitig abzustimmen. Die Servicestelle Kindertagespflege kann bei der Vermittlung einer entsprechenden Vertretungskraft unterst¨¹tzen.
Die betreuungsfreien Tage beziehen sich auf die Tagespflegeperson und das jeweilige Kalenderjahr. Sie sind in der Regel wochenweise bzw. mehrwochenweise zu nehmen. In Einzelf?llen k?nnen sie nach folgendem Muster in Tage umgerechnet werden:

Zahl der Tage pro Woche, an denen betreut wird Zahl der ?ffentlich gef?rderten betreuungsfreien Tage
1 5
2 10
3 15
4 20
5 25
6 30
7 35

Eine ¨¹bertragung auf das n?chste Kalenderjahr ist nicht m?glich. Eine ¨¹berschreitung der betreuungsfreien Zeit wird nicht verg¨¹tet und ist r¨¹ckzahlungspflichtig.

Betreuungsgeld

?ffentlich gef?rderte Kinderbetreuung und der Bezug von Betreuungsgeld vom Landesamt f¨¹r soziale Dienste schlie?en sich gegenseitig aus.

Betreuungsnachweise

Kindertagespflegepersonen sind zum schriftlichen Nachweis der Betreuungsleistungen verpflichtet.
Betreuungsnachweise sind quartalsweise unaufgefordert und vollst?ndig ausgef¨¹llt zum 10. des Folgemonats einzureichen. Einen entsprechenden Vordruck finden Sie unter: Betreuungsnachweis

Betreuungsumfang

Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr haben einen Anspruch auf F?rderung. Der Anspruch ist im ¡ì 24 Abs. 3 SGB VIII geregelt und richtet sich nach dem individuellen Bedarf der Eltern/Erziehungsberechtigten. Unter bestimmten Voraussetzungen k?nnen auch Kinder unter einem Jahr eine ?ffentlich gef?rderte Betreuung in Anspruch nehmen. Die maximale Betreuungsumfang muss das Kindeswohl im Blick haben und sollte 50 Betreuungsstunden pro Woche (inkl. Kita- und Schulzeiten) nicht ¨¹berschreiten.

Bildungsfonds: Finanzielle Hilfen f¨¹r das Mittagessen in der Kindertagespflege

Erziehungsberechtigte/Eltern haben die M?glichkeit durch Antr?ge auf Bildungs- und Teilhabeleistungen des Bundes f¨¹r Kinder in Tagespflege einen Zuschuss ausschlie?lich zum Mittagessen in der Kindertagespflege zu beantragen.
Die Antr?ge sind in der Servicestelle Kindertagespflege und bei der Kindertagespflegeperson zu erhalten und m¨¹ssen im Original eingereicht werden.
Sie k?nnen den Antrag auch hier downloaden: Antrag Bildungsfonds KTP

E

Elternbeitr?ge

Die H?he des Elternbeitrages ist in der Elternbeitragssatzung f¨¹r Kindertagespflege in der Hansestadt L¨¹beck geregelt.
Der Elternbeitrag h?ngt von der w?chentlichen Betreuungszeit und dem Alter des Kindes ab und wird monatlich im Voraus erhoben.
Es besteht die M?glichkeit eine Geschwistererm??igung zu beantragen (siehe G = Geschwistererm??igung).
Der Elternbeitrag kann dar¨¹ber hinaus auf Antrag bei der Hansestadt L¨¹beck ganz oder teilweise erlassen werden (gem?? ¡ì 90 SGB VIII), wenn den Erziehungsberechtigten/Eltern die finanzielle Belastung nicht zuzumuten ist.
¨¹berschreitet die Kindertagespflegeperson ihre betreuungsfreie Zeit von f¨¹nf Wochen bzw. ihre Krankheitstage von zwei Wochen und es findet keine Vertretung durch eine andere Kindertagespflegeperson statt, kann eine anteilige Erstattung des Elternbeitrages erfolgen.

Entgeltfortzahlungen bei Fernbleiben des Tageskindes

Bei Erkrankung des betreuten Kindes oder Fernbleiben aus anderem wichtigen Grund besteht bis zu vier Wochen Anspruch auf Weiterzahlung der Geldleistung. Die Servicestelle Kindertagespflege ist in jedem Fall zu informieren.

Erkrankung der Tagespflegeperson

F?llt die Kindertagespflegeperson aus Krankheitsgr¨¹nden aus, hat sie pro Kalenderjahr Anspruch auf Weiterzahlung der Geldleistungen f¨¹r bis zu zwei Betreuungswochen. F?llt die Tagespflegeperson tageweise aus, erfolgt die Berechnung der Krankheitstage wie bei den betreuungsfreien Zeiten. F¨¹r den Krankheitsfall der Kindertagespflegeperson hat diese im Vorfeld mit den Erziehungsberechtigten eine Vertretungsregelung zu treffen.
Die Servicestelle des Verbundes Kindertagespflege kann bei der Vermittlung einer entsprechenden Vertretungskraft unterst¨¹tzen.
Eine Krankheitsvertretung erh?lt eine entsprechende Entgeltleistung ¨¹ber den Verbund Kindertagespflege. 

Zahl der Tage pro Woche, an denen betreut wird Zahl der ?ffentlich gef?rderten Krankheitstage
1 2
2 4
3 6
4 8
5 10
6 12
7 14

Eine ¨¹berschreitung der Krankheitstage wird nicht verg¨¹tet und ist r¨¹ckzahlungspflichtig.

F

Fachberatung

Im Rahmen der Fachberatung unterst¨¹tzt der Verbund Kindertagespflegepersonen und Erziehungsberechtige/Eltern in allen Fragen der Tagespflege, vor allem in p?dagogischen Fragen sowie bei Konflikten und Krisen. Die Fachberatung ist stadtteilbezogen t?tig.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

Bei allen Fachberaterinnen besteht die M?glichkeit, Termine zur Beratung auch au?erhalb der telefonischen Sprechzeiten zu vereinbaren.

Finanzierung der Kindertagespflege in der Hansestadt L¨¹beck

Die H?he der laufenden Geldleistung ist in der Richtlinie ¨¹ber die F?rderung von Kindern in der Kindertagespflege in der Hansestadt L¨¹beck geregelt.
Die Geldleistung umfasst eine F?rderleistung f¨¹r die Betreuung, eine Sachaufwandspauschale und eine Mietkostenerstattung.
F¨¹r Randzeitenbetreuung und Betreuung an Sonn- und Feiertagen wird eine erh?hte F?rderleistung gew?hrt. Richtlinie

G

Geschwistererm??igung

F¨¹r Geschwisterkinder reduziert sich der Elternbeitrag, vom j¨¹ngsten Kind an gerechnet (voller Beitrag), wie folgt:

  • f¨¹r das n?chst ?ltere Kind um 30%
  • f¨¹r das dann n?chst ?ltere Kind um 60%
  • f¨¹r jedes weitere ?ltere Kind um 100%

Werden Geschwisterkinder in einer Kindertagesst?tte betreut, werden diese entsprechend Geb¨¹hren mindernd ber¨¹cksichtigt.
Antrag Geschwistererm??igung

Investitionsf?rderrichtlinie

F¨¹r zus?tzlich neu geschaffene Kindertagespflegepl?tze k?nnen Antr?ge auf F?rderung von Investitionen bei Frau Cornelia Jahnke, Schildstr. 12, 23539 L¨¹beck gestellt werden.
Investitionen k?nnen nur ber¨¹cksichtigt werden, wenn die Erlaubnis zur Kindertagespflege in Schleswig-Holstein gem?? ¡ì 43 SGB VIII nach dem 01.04.2014 erteilt wurde.
Eine F?rderung kann bis max. 1.500,00 EUR je Tagespflegeperson gew?hrt werden.
Es gelten die F?rderrichtlinien in der jeweils g¨¹ltigen Fassung

M

Mietkosten

Soweit durch den Betrieb der Tagespflegestelle nachweislich Mietkosten (Kaltmiete) anfallen und die angemieteten R?ume ausschlie?lich f¨¹r Zwecke der Tagespflege genutzt werden, werden diese bis zu einem H?chstbetrag von 420 Euro monatlich je Tagespflegeperson erstattet.
Die Mietkostenerstattung staffelt sich wie folgt:

  • bei einer Betreuung von einem Kind: bis zu 140 Euro
  • bei einer Betreuung von zwei Kindern: bis zu 280 Euro
  • bei einer Betreuung von drei Kindern: bis zu 420 Euro.

Nutzen Sie hierf¨¹r bitte auch die Antragsformulare

Mitwirkungspflichten der Erziehungsberechtigten/Eltern und Kindertagespflegepersonen

Kindertagespflegepersonen haben ?nderungen im Zusammenhang mit ihrer T?tigkeit und den Betreuungsverh?ltnissen unverz¨¹glich der Servicestelle Kindertagespflege zu melden sowie Betreuungsnachweise quartalsweise einzureichen.
Au?erdem haben sie Sorge zu tragen, dass die Pflegeerlaubnis rechtzeitig verl?ngert wird.
Erziehungsberechtigte/Eltern m¨¹ssen ?nderungen im Zusammenhang mit dem Betreuungsverh?ltnis ohne Aufforderung mitteilen.
Siehe Antrag auf Bewilligung einer ?nderung.

Verst??e gegen die Mitwirkungspflicht k?nnen R¨¹ckerstattungen oder Stornierungen zur Folge haben.

N

N?chtliche Betreuungsstunden

Bei entsprechendem Bedarf ist eine Betreuungsleistung auch in den Nachtstunden bzw. au?erhalb ¨¹blicher Betreuungszeiten m?glich.

P

Pflegeerlaubnis und Feststellung der pers?nlichen Eignung

Die Hansestadt L¨¹beck f?rdert ausschlie?lich qualifizierte Kindertagespflegepersonen mit einer g¨¹ltigen Pflegeerlaubnis.

Diese umfasst u.a.:

  • eine Grundqualifikation gem?? Curriculum des Deutschen Jugendinstituts M¨¹nchen
  • regelm??ige Fortbildung (20 Stunden pro Jahr)
  • erweitertes F¨¹hrungszeugnis der Kindertagespflegeperson und aller im Haushalt Lebenden ab 18 Jahren nach ¡ì30a BZRG
  • ?rztliches Attest ¨¹ber physische und psychische Eignung
  • aktueller Nachweis ¨¹ber die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Kurs f¨¹r S?uglinge und Kleinkinder
  • aktueller  tabellarischer Lebenslauf
  • Nachweis ¨¹ber den allgemeinbildenden Schulabschluss
  • Nachweis ¨¹ber den Berufsausbildungsabschluss in einem p?dagogischen Beruf und/oder Zertifikat ¨¹ber die Qualifizierung als Kindertagespflegeperson
  • Konzeption der Kindertagespflege in aktueller Version
  • Vereinbarung zur Sicherheit des Schutzauftrages f¨¹r Kinder nach ¡ì8a SGB VIII
  • Erkl?rung zur r?umlichen Abnahme in der Kindertagespflege

R

Randzeitenbetreung

F¨¹r eine Betreuungsleistung au?erhalb ¨¹blicher Betreuungszeiten, bspw. in den Nachtstunden, erhalten Tagespflegepersonen eine zus?tzliche Verg¨¹tung. Details finden Sie hier.

Rechtliche Grundlagen

S

Sozialversicherungserstattungen

Gegen Nachweis werden Aufwendungen f¨¹r eine angemessene Alterssicherung sowie die nachgewiesenen Aufwendungen zu einer angemessenen Kranken- und Pflegeversicherung h?lftig erstattet. Die Beitr?ge einer nachgewiesenen Unfallversicherung werden ebenfalls erstattet. Der Begriff "angemessen" orientiert sich an den allgemeinen gesetzlichen Beitragsgrenzen.
Die Erstattung der Beitr?ge erfolgt zum jeweiligen Monatsende.
Siehe auch Mietkosten und Finanzierung der Kindertagespflege in der Hansestadt L¨¹beck
Nutzen Sie hierf¨¹r bitte auch die Antragsformulare

V

Vermittlung und Beratung

In der Servicestelle findet eine individuelle Beratung als Grundlage einer passgenauen Vermittlung zu einer geeigneten Kindertagespflegeperson statt.
Kriterien daf¨¹r sind unter anderem

  • Wohnort
  • Wegezeiten
  • Betreuungszeiten
  • Betreuungsform
  • Konzeptionelle Rahmenbedingungen der Kindertagespflegepersonen

Einige Kindertagespflegepersonen finden Sie auf der Datenbank in diesem Portal.
Eine pers?nliche Beratung und Vermittlung in der Servicestelle Kindertagespflege wird empfohlen.

Vertretungsregelungen

Kindertagespflegepersonen sind angehalten, f¨¹r den Krankheitsfall und die betreuungsfreie Zeit im Vorfeld mit den Erziehungsberechtigten/Eltern eine Vertretungsregelung zu treffen. Die Servicestelle des Verbundes Kindertagespflege kann durch die Vermittlung einer entsprechenden Vertretungskraft unterst¨¹tzen.
Siehe auch Betreuungsfreie Zeit und Erkrankung der Kindertagespflegeperson.

N?here Informationen:
Servicestelle des Verbundes Kindertagespflege
Ziegelstr. 2
23556 L¨¹beck
Telefax: 0451 / 4002 585 09
E-Mail: info@kindertagespflege-luebeck.de

Telefonischer Kontakt:
Beratung und Vermittlung 0451 / 4002 585 10

Die Servicestelle Kindertagespflege ist montags und dienstags von 9 bis 13 Uhr und
donnerstags von 14 bis 18 Uhr ge?ffnet.
Termine au?erhalb der Servicezeit sind ebenfalls m?glich.

Das k?nnte Sie auch interessieren

ÌÀÄ·ÊåÊå-ÔÚÏßÓ°ÊÓ